#LERNSTABIL

#Lernstabil Interview auf expertentesten.de


1. Bitte stellen Sie sich und Ihren Nachhilfedienst in wenigen Sätzen vor

Mein Name ist Alexander Ritter, ich bin studierter Germanist und Philosoph sowie ausgebildeter PR-Redakteur, und ich arbeite schon seit mehr als 15 Jahren sehr erfolgreich als Lehrer und Dozent an privaten Schulen, Akademien und Förderinstitutionen und kenne die Lernschwierigkeiten der Schüler sehr gut, die nicht selten durch die Art des Schulunterrichts verschlimmert werden, in dem oft nicht gezielt auf einzelne Schüler eingegangen werden kann. In meiner langjährigen Erfahrung als Lehrer und Dozent habe ich eigene Lehrmethoden entwickelt, die ich nun über meinen eigenen Online-Nachhilfedienst #Lernstabil anbiete.


2. Geben Sie lieber Gruppen- oder Einzelnachhilfe?

Die Antwortet lautet ganz klar Einzelunterricht. Im Einzelunterricht kann ich mich voll und ganz auf den Schüler konzentrieren. Jeder Schüler braucht meiner Erfahrung nach, damit er wieder in der Schule erfolgreich sein kann, eine persönliche Betreuung, die meines Erachtens in einem Gruppenunterricht nie ausreichend gewährleistet sein kann.


3. Welchen Preis halten Sie für eine Stunde Nachhilfe für angemessen?

Viele größere Nachhilfeanbieter werben mit sehr günstigen Preisen, die aber nur dadurch zustande kommen, weil die Schüler in größeren Lerngruppen mit unterschiedlichen Niveaustufen betreut werden. Ich sage hier bewusst betreut, da meiner langjährigen persönlichen Erfahrung nach oft nur eine Betreuung statt eines sinnvollen Unterrichts möglich ist. Ich halte 40 Euro für 90 Minuten professionellen Einzelunterricht in der aktuellen Konkurrenzsituation für angemessen. Das sind dann im Normalfall 160 Euro pro Monat.


4. Welches Lehrmaterial (Print oder Digital) für Nachhilfestunden können Sie Nachhilfeschülern empfehlen?

Keines, weshalb ich gerade daran arbeite, meine eigenen Lehrmaterialien zu veröffentlichen.


5. Von welchem Verlag beziehen Sie selbst Ihre Lehrunterlagen für Nachhilfestunden?

Von keinem, da ich im Laufe der Jahre meine eigenen Lehrunterlagen entwickelt habe.


6. Wie viel sollten Nachhilfeschüler und Nachhilfeschülerinnen Ihrer Erfahrung nach mindestens auf den Tisch legen, um geeignete Lernmittel zu erhalten?

Ich bin der festen Überzeugung, dass Schüler, wenn sie in einer optimalen Nachhilfebetreuung sind, nicht noch Geld für Lehrmittel bezahlen sollten. Meine Schüler bekommen das zusätzliche Lehrmaterial, das sie neben ihren normalen Schulbüchern benötigen, kostenlos.


7. Was ist Ihrer Meinung nach das entscheidende Kriterium bei der Suche nach einer Nachhilfe?

Das entscheidende Kriterium ist tatsächlich der Lehrer selbst. Ist der Lehrer motiviert, den Kindern wirklich helfen zu wollen, oder macht er es nur nebenbei, um sich ein kleines Zusatzeinkommen zu erwirtschaften. Letzteres ist in der Nachhilfebranche leider nicht selten. Das ist ein Grund, weshalb bei meinem Nachhilfedienst die erste Unterrichtsstunde immer kostenlos ist. Die erste Stunde wird neben einer Leistungsanalyse und weiteren Einschätzung des Schülers auch dafür genutzt, ob der Schüler mit mir als Lehrer auch wirklich zusammenarbeiten möchte.